Ausbildung - Allgemein

Für Nichtmitglieder und Mitglieder - Breitenausbildung

Im Rahmen der Breitenausbildung bieten wir die Ausbildung im Schwimmen und Rettungsschwimmen an. Mehr Informationen gibt es auf der Seite zum Schwimmen und zum Rettungsschwimmen. Für Mitglieder sind diese Ausbildungen kostenfrei.

Für Mitglieder - Weiterführende Ausbildung

Die Wasserwacht bietet ihren Mitgliedern umfangreiche Aus- und Fortbildungsmöglichkeiten. Dazu gehören interessante Lehrgänge auf Orts-, Kreis- und Landesebene mit der nötigen Theorie und viel Praxis.

Für alle - Helfergrundausbildung der Wasserwacht

Als neues Mitglied absolviert man zuerst die Helfergrundausbildung. Diese besteht aus folgenden Lehrgängen, die typischerweise auf Orts- oder Kreisebene angeboten werden:

  • Rotkreuz-Einführungsseminar: Alles Wichtige zum Roten Kreuz und zur Wasserwacht. Wie und warum ist es entstanden, was sind die Ideen und Grundsätze und welche Strukturen und Mitwirkungsmöglichkeiten gibt es?
  • Rettungsschwimmabzeichen Silber: Vermittelt die Basics, Fertigkeiten und Gefahren im Rettungsschwimmen, insbesondere aus Einzelhelferperspektive.
  • Rettungsschwimmer im Wasserrettungsdienst: Erweitert das Rettungsschwimmabzeichen um die Mehrhelferperspektive. Erlernen von professionellen Rettungsmitteln, Einsatztaktik und Ausrüstung.
Die Ausbildung ist selbstverständlich auch neben dem Beruf oder anderen Verpflichtungen möglich. Die meisten Lehrgänge sind am Wochenende oder abends, zudem muss man die Lehrgänge nicht in bestimmter Zeit absolvieren - wenn ein Termin nicht passt, ist das so. Bei Bedarf sind wir auch für flexible Lösungen offen. Und ein bisschen Zeit sollte einem die Mitgliedschaft sicherlich ja auch wert sein?

Für diejenigen, die mehr wollen - Die Fachdienstausbildungen

Für alle, die sich weiter fortbilden möchten:

  • Sanitätslehrgang (gleichzeitig Wasserretter Modul 1): Erweiterte Grundlagen der medizinischen Versorgung mit Kennenlernen des ABCDE-Schemas, Sauerstoffgabe und vielen weiteren Feinheiten.

Wer das Wasser mag und den Rettungsschwimmer mühelos bewältigt, der findet im Wasserretter eine neue Herausforderung:

  • Wasserretter - Modul 2-4: Wasserrettung in gefährlicheren Gewässern, wie Fließwasserrettung, und mit Schutzausrüstung.
Ein zweiter Ausbildungsweg ist der Bootsdienst:
  • Bootsmann-Ausbildung: Kenntnisse, um den Bootsführer zu unterstützen und insbesondere bei der Rettung von Personen helfen zu können.
  • Bootsführer-Ausbildung: Nach ausreichend Praxis auf dem Boot, kann mit der Bootsführer-Ausbildung die Berechtigung erworben werden, Rettungsboote der Wasserwacht zu führen. Dafür bietet die Wasserwacht eine über den Sportbootführerschein Binnen und See hinausgehende, praxisnahe Ausbildung an.

Für die Vielseitigen - Weitere Ausbildungen im DRK

Die Wasserwacht-Ausbildungen lassen sich super mit anderen Ausbildungswegen im DRK, insbesondere bei den Bereitschaften verbinden. Insbesondere der Erste-Hilfe-Kurs, das Rotkreuz-Einführungsseminar und die Sanitätsausbidlung gelten dort weiter. Die Helfergrund- und Fachdienstausbildungen ergänzen sich prima und bieten Synergieeffekte. So lernt man im Lehrgang Technik und Sicherheit der Bereitschaften zum Beispiel alles wichtige über Zelte, was man auch bei der Wasserwacht sehr gut anwenden kann.

Wissen weitergeben und Schwimmen beibringen - Die Ausbilderschulungen

Es gibt unterschiedliche Motivationen, Ausbilder zu werden. Kindern oder Erwachsenen das Schwimmen beibringen. Rettungsschwimmer ausbilden, damit die Gewässer sicher bleiben. Wissen mit anderen teilen und sein eigenes Wissen reflektieren. Experte für einen Bereich werden. Spaß am Ausbilden. Wie auch immer, die Ausbilderschulungen der Wasserwacht ermöglichen, diese Motivation zu erfüllen.
Um Ausbilder zu werden, muss man die wichtigsten Ausbildungen selbst durchlaufen haben und Erfahrung gesammelt haben - der Weg ist also nicht ganz einfach. Dafür wird so die Qualität gesichert und man verfügt als Ausbilder über fundiertes Wissen, das man weitergeben kann.

Formelles: Anmeldung für Ausbildungen

Nichtmitglieder sollten für das Schwimmen und Rettungssschwimmen unsere Ankündigungen beachten oder gerne einfach bei uns anfragen - nicht selten gibt es zusätzliche Kurse, weil sich mehrere Interessenten gemeldet haben. Mitglieder wenden sich an die Ortsleitung. Sie können sich des Weiteren vorab unter https://plato.drk-sh.de/angebote.php?section=4 über Angebote und Termine informieren, um dann einen konkreten Ausbildungswunsch gegenüber der Ortsleitung äußern.